mbonda-lokito  



 

Vorstände

 

Satzung

  

Spendenkonto

Antrag auf 
Mitgliedschaft

 

1997 spaltete sich die Demokratische Republik Kongo. Es gab viele Unruhen und Kriege. Viele der damaligen Soldaten in den Rebellengruppen waren Straßenkinder, vor allem in der Hauptstadt Kinshasa.
André Mabialas Bruder René Vangu, der in Kinshasa lebt und damals schon als Lehrer und Pastor in einer freien Kirchengemeinde tätig war, versuchte die Kinder davon zu überzeugen, dass die Rebellengru-ppe nicht der richtige Platz für sie ist. Kinder müssen zur Schule gehen und eine Ausbildung machen und nicht auf den Straßen kämpfen - denn die Kinder sind die Zukunft des Landes. Unter einem Mangobaum in Kinshasa begann René die Kinder zu versammeln, um ihnen die Wichtigkeit einer Aus-bildung bewusst zu machen.

2005 musste René sich vor den kongolesischen Behörden verstecken, weil er keine offizielle Erlaub-nis hatte, die Kinder moralisch und materiell zu un-terstützen. Er kontaktierte seinen damals schon in Deutschland lebenden Bruder André Mabiala und bat diesen um finanzielle Unterstützung. René wollte eine offizielle Genehmigung
                                                         -->weiter