Presse

Auf Messen und Festivals nutzt der Verein die Möglichkeit, seine vielfältigen Projekte und Arbeiten einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren. Ziel ist es, die vielen Erfolge der langjährigen Bemühungen anschaulich zu machen und die Wirksamkeit der Unterstützung zu zeigen.

So sind zum Beispiel der Maimarkt Mannheim und der Stadtmarathon in Würzburg deshalb ebenso im Jahreskalender fixiert wie das Afrika Karibik Festival (AKF Aschaffenburg) oder Bongo für Kongo in Viechtach. Im Anschluss finden Sie eine kurze Übersicht zu den Aktivitäten der vergangenen Jahre. Gern liefern wir Ihnen noch weitere Informationen zu den vielen Events und der zugehörigen Presseresonanz.

Wer sich für unsere Projekte engagieren möchte, ist jederzeit gerne willkommen! Wir suchen stets nette Leute, die Lust haben, beispielsweise Kontakte zu Sponsoren aufzubauen oder unsere Pressearbeit zu unterstützen. Wir sind offen für neue Ideen. Ziel ist es, uns langfristig positiv in der öffentlichen Wahrnehmung zu positionieren und somit unsere Mission in Afrika voranzubringen.


Die Vereinsgeschichte – ein chronologischer Überblick:

2006: Gründung von „Mbonda Lokito Kongo/Kinshasa Kinderhilfe e.V.“ in Würzburg

2007:
Transport von Sachspenden in den Kongo

2008:
Anerkennung des Vereins in Kinshasa

2009:
Bau und Einweihung des „Centre d‘Amities“ in Kinshasa. Vorstandsbesuch, Besichtigung des Bauplatzes für die Schule, Ausrichtung eines Fußballturniers.

2010: Baubeginn der Mbonda Lokito Grundschule in Kinshasa - 1. Internationales Trommel-Fest in Würzburg.

2011: Fertigstellung 1. Bauabschnitt „GS Vabatu Ngoma“. Vorstandsbesuch in Kinshasa zum Empfang des LKW mit Schulmöbeln und Pflege der Kontakte zur Universität und Partnern vor Ort. 12.09.2011: Erster Schultag für 150 Schüler.

2012:
1. Schuljahr bei „Vabatu Ngoma“ erfolgreich beendet. 4. Klassenzimmer fertig gestellt. Erste vier BEBUC Stipendiaten. Aktion „Helfen macht Schule“ zur Sicherung der Lehrergehälter. Verschiedene Weiterbildungskurse im „Centre d‘Amities“.

2013: Fertigstellung der Schulgebäude und Umgebungsmauer. Krankenversicherung der Lehrkräfte. 6 Schüler von „Vabatu Ngoma“ im BEBUC Stipendienprogramm. Fortführung der EDV- und Bildungsangebote im „Centre d‘Amities“.

2014: Vorstandsbesuch zum 4. Schuljahrs bei „Vabatu Ngoma“. Planung des Photovoltaik-Projekts für die Schule. Erste Patenschaften für besonders bedürftige SchülerInnen.

2015: In Zusammenarbeit mit Mbonda Lokito Mosungi wird das vom BMZ unterstützte EDV/Photovoltaik-Projekt erfolgreich umgesetzt. SchülerInnen ab der 3. Klasse erhalten nun EDV Unterricht im neu eingerichteten Computerraum, gespeist von eigenem Solar-Strom.

2016: Für die neue 9. Jahrgangsstufe wird das bestehendes Haus auf dem Nachbargrundstück zu zwei weiteren Klassenzimmern umgebaut. Die Planungen für den weiteren Ausbau des Schulkomplexes nehmen konkrete Formen an.

2017: Für den Ausbau zum Gymnasium sind weitere Schulgebäude nötig. Wir hoffen, dass der erste Bauabschnitt dieses jahr begonnen werden kann. Das Trommel-Fest und Ihre Spende helfen uns dabei dieses Projekt umzusetzen.